Der Kampf gegen Einweg-Plastik ist bereits im vollen Gangen - zumindest wirkt es so, wenn man durch seinen Facebook-Feed scrollt. Es werden Links gegen Plastikmüll geteilt, Bilder und Videos über verschmutzte Strände gepostet und vereinzelt werden auch private Bilder ins Web gestellt, wo gegen unseren Plastikkonsum ein Zeichen gesetzt wird. Ganz toll - weiter so. Auch ich versuche seit längerer Zeit ein fast plastikfreies Leben zu führen, hier am Blog darüber zu berichten und mehr Menschen über die Folgen von zu viel Plastik in unserer Gesellschaft zu informieren. Aber..wir sollten uns auch für andere Themen stark machen, die genau so schlimm sind und unsere Aufmerksamkeit benötigen - die Verschwendung von Nahrung muss aufhören. 

Liebt ihr den Geruch und Geschmack von Meerwasser auch so sehr wie ich? Dann werden euch die kommenden Zeilen brennend (zum Glück nicht in den Augen) interessieren. Ich habe nämlich Meer zum Trinken in meiner Küche und was es damit auf sich hat, werde ich euch jetzt erzählen. Vor ein paar Wochen wurde ich gefragt, ob ich ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel ausprobieren möchte, das sich auf meine sportliche Aktivität und auf meine Schönheit auswirken wird. Natürlich möchte ich so etwas probieren, denn wer will nicht bessere Leistung erzielen und dabei auch noch schöner werden?!