Yoga ist bei vielen Menschen schon ein fester Bestandteil im Alltag geworden - man praktiziert es um fitter, beweglicher und ausgeglichener zu werden, man erhofft sich dadurch eine Verbesserung der Gesundheit. Was jedoch die meisten Menschen nicht wissen, dass Yoga und Ayurveda eng miteinander verbunden sind und das man nur in Verbindung seinen Körper, Geist, Seele und Umwelt ins Gleichgewicht bringen und dadurch seine Vitalität steigern kann. 

Ich glaube an sehr eigenartige Dinge - also für andere Menschen oft eigenartig, für mich relativ normal. Seit ein paar Wochen befasse ich mich vermehrt mit dem Thema Feng Shui und wie man den Wohnraum richtig gestaltet, um Energien besser fließen zu lassen und Balance im Raum zu schaffen. Zu Beginn ging es mir eigentlich nur um mein Schlafzimmer, da wir nicht wirklich gut in diesem Zimmer schlafen können und auch Lavendel und Co. keine große Hilfe waren. Nun "bearbeite" ich die gesamte Wohnung und versuche alles nach Feng Shui auszulegen, umzugestalten und einzurichten. Feng Shui - So lebt es sich ausgeglichener, wie das funktioniert? 

Energien werden in Räumen gespeichert - Energien von Menschen, die sich darin aufgehalten haben, gute oder auch schlechte Ereignisse, die sich in diesem Raum zugetragen haben. Um den Raum zu reinigen und wieder gute Energien und Harmonie im Haus zu spüren, gibt es einige Möglichkeiten, wie zum Beispiel durch das spirituelle Räuchern um das Gleichgewicht im Wohnraum wieder herzustellen.