Fitness/ Lifestyle

Fit mit Nordic Walking

Fit mit Nordic Walking

Nordic Walken ist kein Sport! Das bringt überhaupt nichts, wieso gehst du nicht einfach nur spazieren? 
Lauter Sprüche die ich mir schon einige Male anhören musste und wisst ihr was? Ist mir so egal! Ich liebe Nordic Walken und finde es sogar sehr effektiv und es gibt überhaupt keinen Grund sich dafür zu schämen – Fit mit Nordic Walking. 

Ich kann mich noch gut an meine erste Nordic Walking Runde erinnern..
Eine Freundin und ich wollten ein bisschen sportlicher werden und irgendwie sind wir da auf Nordic Walken gekommen – den Grund weiß ich leider nicht mehr. Wir sind wie zwei Vollidioten mit den Stöcken durch den Wald marschiert und hatten überhaupt keinen Plan, wie man das richtig macht und damals haben wir uns echt geschämt dafür. Kein Wunder, denn wir haben uns echt extrem blöd angestellt und das mit dem Stockeinsatz hat auch nicht ganz geklappt.Fit mit Nordic Walking

Wir haben nicht aufgegeben (obwohl wir uns sehr doof vorgekommen sind) und haben wieder unsere Stöcke gepackt und sind dann jeden zweiten Tag durch die südsteirische Au-Landschaft und über den kleinen Berg gewalkt. Ziemlich anstrengend, wenn man ein ordentliches Tempo drauf hat!!

Seitdem (jetzt ca. 8 Jahre) liebe ich diesen Sport und ich kann es nur jedem empfehlen, der Laufen nicht mag, spazieren zu langweilig findet oder nach langer Sport-Abstinenz wieder fitter werden möchte. Auch beim Abnehmen kann Walken effektiv sein – hier muss man jedoch mindestens 3 bis 5x pro Woche für 45 bis 60 Minuten die Stöcke schwingen.

Falls sich nun jemand unter meinen Lesern befindet, der auch mit dem Walken beginnen möchte und nicht genau weiß wieso man die Stöcke benötigt und wie die richtige Technik funktioniert – hier mein kleines Nordic Walking 1×1.

Fit mit Nordic Walking

Körperhaltung und Gangart beim Nordic Walken

  • Aufrechter Gang – Oberkörper gerade und nicht nach vorne gebeugt
  • Schultern gerade und nicht hängend
  • Schneller Schritt und nicht schlendern (man geht nicht spazieren!!!)
  • Diagonalschritt (rechter Arm – linkes Bein, linker Arm – rechtes Bein)

Richtige Stocktechnik

  • Beim Einstich mit dem Stock (nach hinten) öffnet man die Hand
  • Sobald man den Arm wieder nach vorne holt, schwingt der Stock automatisch (wird durch die Schlaufe am Handgelenk gehalten) mit und wird dann mit der Faust wieder gehalten/umfasst

Optimale Ausstattung

Wer Walken gehen möchte, der braucht natürlich die passende Ausstattung – Stöcke, richtiges Schuhwerk und Sportbekleidung.

Ich verwende seit Jahren LEKI Stöcke und kann diese nur weiterempfehlen. Meine sind in der Höhe verstellbar, die Schlaufen lassen sich mit einem Druckknopf ganz einfach lösen und wieder befestigen.

Fit mit Nordic Walking

Die richtige Stockgröße wird so berechnet: Körpergröße in Zentimetern x 0,7
Manche Stöcke lassen sich nicht in der Höhe verstellen, hier sollte man als Anfänger immer den kürzeren Stock wählen.

Im Frühjahr und Herbst sollte man zu Sporthose, Sport-BH und Sporttop auch eine Jacke tragen, da es zwar schon anstrengend ist, aber es einem nie so heiß wie beim Laufen wird.

Ich habe mir jetzt ein warmes Top besorgt und eine neue Jacke – eine Softshell Jacke. Super warm, leicht, angenehmes Traggefühl und was besonders wichtig ist, man kann sich bewegen damit. Eine steife Jacke, die jede Bewegung erschwert ist auf Dauer einfach nichts zum Sportlern.

Bei Schuhen könnt ihr Laufschuhe oder passende Nordic Walking Schuhe verwenden – ein normaler Fitnessschuh ist hierfür weniger geeignet. Wer seine Gelenke schonen will, der sollte unbedingt den richtigen Schuh zum Walken und auch Laufen verwenden. 

Wer jetzt noch immer denkt, Nordic Walking sei uncool und langweilig, der kann sich gerne bei meiner nächsten Runde anschließen – gemeinsam (mit) Stock und über Stein.

Blog abonnieren & gratis E-Book

You Might Also Like

3 Kommentare

  • Reply
    So klappt es mit der Sommerfigur | Bodyholic
    2. Mai 2017 at 13:24

    […] Anschließend ca. 15 Minuten Ausdauertraining – Schattenboxen, Boxspringen, Hampelmänner, Seilspringen oder Nordic Walken […]

  • Reply
    Relaxing Yoga Sequence | Bodyholic
    20. April 2017 at 13:20

    […] meinen täglichen Abläufen zählt immer Bewegung – manchmal gehe ich Nordic Walken, mache Krafttraining oder eben ein wenig Yoga. Ich bin auf gar keinen Fall ein Yoga-Profi und mache […]

  • Reply
    Relaxing Yoga Sequences | Bodyholic
    20. April 2017 at 13:12

    […] meinen täglichen Abläufen zählt immer Bewegung – manchmal gehe ich Nordic Walken, mache Krafttraining oder eben ein wenig Yoga. Ich bin auf gar keinen Fall ein Yoga-Profi und mache […]

  • Kommentar schreiben