Ernährung

Welche Art von Ernährung ist gesund?

Welche Art von Ernährung ist gesund?

Zu Beginn meines Blogs (vor fast 4 Jahren) war ich noch ein sogenannter „Alles-Fresser“ – alles was mir gut tat, schmeckte und für mich interessant war, wurde ausprobiert und hier am Blog veröffentlicht. Ein gesunder Lebensstil war auch damals schon sehr wichtig – nur eben kein spezieller Ernährungsstil.
Nach einiger Zeit ging es mir gesundheitlich immer schlechter, Grund dafür (denke ich) waren Ernährungsfehler aus der Vergangenheit, die ich dann versuchte mittels Paleo wieder gutzumachen. Doch welche Art von Ernährung ist gesund? Gibt es eine richtige und eine falsche Ernährungsweise? 

Gleich zu Beginn: Ich gehe nun von meiner Erfahrung aus, meinem derzeitigen Ernährungsstil und was ich mir an Wissen, durch meine Ausbildung zum Ernährungscoach aneignen konnte!!

Welche Art von Ernährung ist gesund?

Wenn man nun die unterschiedlichen Ernährungsstile grob betrachtet, dann gibt es:

  • Die Paleo Ernährung
  • Alles-Esser
  • Vegetarier
  • Veganer

Diese Gruppen kann man natürlich wiederum unterteilen in mehr Kohlenhydrate und weniger Fett, oder mehr Fett und weniger Kohlenhydrate. Eiweißreich – egal ob pflanzlich oder tierisch, Alles-Esser die gesunde und ungesunde Kost bevorzugen. Fastfood-Junkies und Gesundheitsapostel..

Ich finde jede Ernährung bzw. Lebensstil der zu verbissen betrieben wird, ist auf Dauer nicht gut für die Gesundheit und das Gemüt.

Jeder Mensch ist unterschiedlich. Nicht jede Ernährung ist für jeden geschaffen und wenn ich mal Lust auf einen Schweinsbraten habe, dann werde ich den auch essen – obwohl 90% meiner derzeitigen Ernährung eher zum Vegetarier oder sogar Veganer tendieren würde.

Ebenfalls ist es mit Käse, Brot und Schokolade – wenn ich gerade einen schwachen Moment habe, dann werde ich bestimmt nicht nein zum Käseteller sagen, nur weil mich Heinrich XY deswegen verurteilen würde.

Ernährung wurde in den letzten Jahren immer mehr zu Religion. Dabei geht es doch eigentlich nur um Essen!!

Gibt es nun eine richtige oder falsche Ernährung?

Ja und nein.
Täglich eine Tafel Schokolade wäre ungesund, täglich 1kg Brot wäre ungesund. Niemals mehr tierische Erzeugnisse zu essen ist ebenfalls nicht gesund, aber seinen Verzehr auf 1x pro Woche zu reduzieren, ist in meinen Augen total ok.

Immer nur Fastfood wird auf Dauer dick und krank machen – 1x pro Monat einen Burger wird jedoch keinen großen Schaden anrichten.

Ein weiterer Aspekt: Was möchte ich – Abnehmen? Nur gesund bleiben? Einen Sixpack?
Ist ein Ziel „Sixpack 2017“, dann wird Fastfood, Schokolade und täglich mehrere Kilo Brot nicht in der Ernährung vorkommen..Grünzeug, fettarme Speisen und wenig Zucker stehen hier an der Tagesordnung.

Jedoch gibt es auch Menschen, die mit einer High Carb Ernährung (viel Kohlenhydrate und wenig Fett) Gewicht reduzieren können – wie gesagt, jeder Mensch ist unterschiedlich.

Es kommt nämlich nicht nur auf die Nährstoffverteilung an, sondern wie viele Kalorien pro Tag gegessen werden. Isst man mehr Kalorien, als man verbraucht, wird man Gewicht zunehmen. Weniger pro Tag und man wird sein Gewicht verlieren..

Ganz easy eigentlich.

Wie meine Ernährung aussieht – noch Paleo?

Derzeit fällt es mir echt schwer, mich einzuordnen. Bin eher ein Alles-Esser geworden.
Mein Fleisch- und Fischverzehr liegt bei höchstens 1-3x pro Monat..Veganer bin ich jedoch keiner.

Wer mir ein gutes Stück Steak vor die Nase hält, der muss damit rechnen, dass ich es aufessen werde. Oft kommt es auch vor, dass ich Brot mit Butter und „etwas Käse“ esse, denn ich liebe Käse und in den vergangenen Jahren fiel mir dieser Verzicht besonders schwer.

Pasta, Hülsenfrüchte, alle restlichen Milchprodukte und Fertigprodukte meide ich immer noch, dafür gibt es öfters Reis, Süßkartoffeln und Eier.

Intermittierendes Fasten

Seit ein paar Tagen habe ich zusätzlich in meiner Ernährung eine Kleinigkeit verändert und zwar „Intermittierendes Fasten | Intervallfasten |Intermittent Fasting„. Hier gibt es mehrere Modelle und ich befolge derzeit die 16/8 Formel.

Was bedeutet Intervallfasten?

Ich esse täglich in einem Zeitfenster von 8 Stunden und in den restlichen 16 Stunden wird gefastet. Hört sich wahrscheinlich total  schwierig an, ist es aber überhaupt nicht, wenn man es zeitlich gut einteilt. Von den 16 Stunden schlafe ich in etwa 6-8 Stunden und in der restlichen Zeit trinke ich relativ viel, danach kann ich normal meine Mahlzeiten (meistens 3 Hauptmahlzeiten) essen.

Esse ich nun gegen 18 oder 19 Uhr das letzte Mal, kann ich bereits Vormittag wieder mit einem verspäteten Frühstück in den Tag starten.

Wofür ist das Intermittent Fasting gut?

In erster Linie kann der Körper die aufgenommene Nahrung besser verdauen. Zusätzlich wird durch diesen Fastenzyklus oxidativer Stress reduziert, der unzählige Krankheiten verursachen kann.

Was ist mir an meiner Ernährung wichtig?

  • Frische Lebensmittel
  • Keine Fertigprodukte
  • Viel saisonale Produkte
  • Wenig abgepackte Ware (vor allem Plastik vermeiden)
  • Abwechslungsreich kochen und essen
  • Lebensmittel die für meinen Körper gut sind

Mein Ziel war es immer einen schönen Körper zu haben – um jeden Preis. Vielleicht ist es jetzt auch schon mein Alter, aber irgendwie ist mir dieser Teil nicht mehr so extrem wichtig. Ich möchte immer noch eine schöne Figur haben, gesund und fit sein, aber nicht um jeden Preis.

Laufe lieber mit einem Eis am Strand, als mit einem Sixpack. Amen.

Blog abonnieren & gratis E-Book

You Might Also Like

1 Kommentar

  • Reply
    Vegan Rice Bowl | Bodyholic
    24. April 2017 at 7:44

    […] eben auch in der Form von Reis – ganz normalen Reis. Zwar nicht Paleo, aber wie ihr in diesem Posting nachlesen könnt, bin ich auch nicht mehr 100% Paleo […]

  • Kommentar schreiben