Lifestyle

Risotto, Pasta & No-Go’s in Rom

Risotto, Pasta & No-Go's in Rom

Rom ist einfach eine entzückende und interessante Stadt – für alle Italien Fans ein MUSS auf der Reiseliste.

Wer auf enge Gassen, alte Häuser, Kirchen, Springbrunnen, winzige Balkone und alte Türen abfährt, der wird sich in diese Stadt sofort verlieben.
Oft träume ich davon, irgendwann selbst in so einem Haus zu leben, mit verschnörkelten Balkon, Holzbalken vor den Fenstern und eine riesige Holztür, als Eingangstür – einfach nur schön.

Risotto, No-Go's & Sightseeing in Rom

Natürlich gibt es dann auch noch die typischen Sehenswürdigkeiten in Rom, die man sich ansehen sollte – dazu morgen mehr.
Was mich jedoch an dieser Stadt ebenfalls sehr beeindruckt hat, ist die Gastfreundlichkeit und das köstliche Essen. Wir waren jeden Tag auswärts Essen und es war einfach nur traumhaft lecker! Hausgemachte Pasta, Risotto mit Fisch oder ein knackiger Salat – jede einzelne Speise war himmlisch, aber preislich nicht ganz so schön. An den größeren Plätzen bezahlt man für 2 Tassen Cappuccino + etwas Wasser mindestens 15 bis 18€, für 2 normale Gerichte + Wasser steht man unter 60€ nicht vom Tisch auf.

Risotto, No-Go's & Sightseeing in Rom

Risotto, No-Go's & Sightseeing in Rom

Outfit

Hose | Schuhe | Jacke | Pullover | Tasche (H&M Alt) 

Risotto, No-Go's & Sightseeing in Rom

Rom

Outfit

Hose | Stiefel | Jacke | Rucksack  

 

Risotto, No-Go's & Sightseeing in Rom

Unser Hotel lag gleich neben der (oder dem) Piazza Navona mit unzähligen Cafes und Restaurants.
Am Ende befand sich ein kleines, schnuckeliges Restaurant namens Hosteria, wo wir am ersten Abend unserer Reise einkehrten.

Risotto, No-Go's & Sightseeing in Rom

Dort habe ich das beste Risotto (ever – ever) gegessen und auch die Spaghetti Carbonara war der absolute Hammer.
Das Personal war so freundlich, lustig und gesprächig – wir hatten einfach einen super schönen Abend dort.

Risotto, No-Go's & Sightseeing in Rom
Wenn ihr in der Nähe seid, dann schaut unbedingt dort vorbei.. Neben dem köstlichen Essen gibt es noch ein paar Dinge, die man in Rom beachten bzw. die man nicht machen sollte.


Good-to-know + No-Gos

#1 Taxi

  • Wenn möglich dann niemals mit dem Taxi fahren

#2 Achtung Langfinger

  • Wertgegenstände sollten vor dem Körper getragen werden – ideal sind Umhängetaschen mit Zipp

#3 Nicht mit dem Auto durch Rom

  • In Rom kann man alles ohne Auto erreichen und mit dem passenden Schuhwerk braucht man nicht mal die Metro

#4 Passendes Schuhwerk

  • Hohe Schuhe sind in Rom nutzlos, da der Boden nur aus Pflastersteinen besteht
  • Bequeme Turnschuhe + Blasenpflaster nicht vergessen

#5 Stadtplan

  • Organisiert euch einen Stadtplan, weil ohne seid ihr echt aufgeschmissen

#6 Nicht stressen

  • Genießt die Zeit im Cafe, Restaurant oder vor einem Brunnen – Hektisch ist Rom schon genug!

#7 Verkehr

  • Achtet extrem auf den Verkehr – in Rom fahren ALLE (auch die Polizei) wie die Irren und der Zebrastreifen wird überbewertet (auch von der Polizei)

#8 Touren + Sehenswürdigkeiten

  • Ihr braucht keinen Führer durch Rom, ihr könnt mit Stadtplan, Internet und bisschen Englisch auf der Straße auch ohne Tour ganz Rom erkunden
  • Wer sich Sehenswürdigkeiten und Museen von Innen ansehen möchte, der sollte über das Internet sein Ticket buchen, da ihr ansonsten mega lange Wartezeiten einplanen könnt

#9 Fotoverbot

  • An allen öffentlichen Plätzen und Sehenswürdigkeiten sind Polizei und Militär stationiert – keine Fotos machen!!!

#10 Pizza

  • Vor 16 Uhr solltet ihr keine Pizza bestellen, außer ihr seht den Ofen – ansonsten wird eure köstliche Pizza nämlich aus der Mikrowelle stammen

Welche Sehenswürdigkeiten man sich in Rom nicht entgehen lassen sollte, könnt ihr morgen hier am Blog nachlesen.
Wer von euch war bereits in Rom? Habt ihr weitere Tipps, Sehenswürdigkeiten, Restaurants oder Hotelverschläge?

Blog abonnieren & gratis E-Book

You Might Also Like

Keine Kommentare

Kommentar schreiben