Lifestyle

Meine Morgenroutine unter der Woche

Meine Morgenroutine unter der Woche

Routinen, Rituale oder tägliche Aufgaben gehören zu unserem Leben dazu.
Meistens sind unsere Routinen ähnlich, oft können wir uns von anderen Menschen bestimmte Vorgehensweisen abgucken, um unsere eigenen Rituale besser zu gestalten – zu optimieren.
Wie meine Morgenroutine unter der Woche aussieht?

Raus aus den Federn.

Bei mir startet der Tag sehr zeitig.
Derzeit stehe ich zwischen 3 und 4 Uhr auf – jaaa OMG!
Normalerweise bin ich so zwischen 5 oder halb 6 wach, aber seit einiger Zeit kann ich nicht mehr länger im Bett bleiben.

But first coffee.

Nachdem ich mein Bett verlassen habe, gehe ich in die Küche und mache mir eine große Tasse Kaffee. Meistens ärgert mich meine Kaffeemaschine mit: Wassertank leer, Kaffeesatz entleeren oder durch ein eigenartiges Summen, weil keine Bohnen mehr gemahlen werden…da keine Bohnen mehr in der Maschine sind (boah). Nee…die Maschine ist super und ich bin wirklich froh, dass ich so ein tolles Teil habe.

Sobald meine Tasse Kaffee gemahlen wurde, muss ich meine Kerzen anzünden. Ich liebe Kerzen und vor allem Duftkurzen!
Leider brennen die Teile immer so schnell ab…und es entsteht ein Meer aus Kerzenwachs in meiner Schale. Irgendwie gefällt mir das sogar. XD

Danach schalte ich meinen Computer ein, checke meine Mails und trinke meine erste Tasse Kaffee. Bei der zweiten Tasse Kaffee schreibe ich meist schon an einem Beitrag…morgens arbeite ich immer auf Hochtouren.

Fitness.

Gegen 6 Uhr schalte ich die Waschmaschine ein und starte an mindesten 4 Tagen pro Woche mein Training. Zuerst mache ich ein paar Yoga Übungen  und dann beginnt das eigentliche Workout. Das Training ist immer ganz unterschiedlich und die Dauer hängt von meiner Laune ab – ca. 45 Minuten.

Aufhübschen.

Anschließend springe ich unter die Dusche und wasche (leider) täglich meine Haare. Ich steh total auf die Treaclemoon Produkte und für meine Haare verwende ich derzeit das Balea Silberglanz Shampoo + die Feuchtigkeitsspülung. Werde jedoch demnächst wieder mein TIGI Shampoo und die Pflege ordern – ist für meine Haare einfach besser geeignet.

Meine Morgenroutine unter der Woche


Aus der Dusche raus: Eincremen, Augencreme auftragen, Deo und etwas zum Anziehen raussuchen. Dafür benötige ich leider ewig…manchmal gefällt mir ein Outfit sofort, aber an manchen Tagen muss ich mich teilweise 3x umziehen. #girlsproblems
Falls es euch interessiert: Ich verwende die Körperbutter von Alverde, die beste Augencreme ever von Lavera und das Deo von Vichy. Mein Gesicht wasche ich mir mit dem Alverde Waschcreme und anschließend einfach nur etwas Kokosöl oder die Lavera Gesichtscreme.

Jetzt ist auch die Waschmaschine fertig und ich kann die Wäsche aufhängen – was mich tierisch nervt. Ich hätte gerne eine Maschine, die meine Wäsche trocknet und wie durch Zauberhand in den Schrank befördert – natürlich schön zusammengelegt. (Aber nein…wir müssen ja auf den Mond fliegen – solche Dinge braucht die Menschheit)
Danach sprühe ich meine Haare mit meinem Feuchtigkeitsspray ein und lasse die Sprühkur für einige Minuten einziehen, bevor ich meine Haare kämme. In der Zwischenzeit düse ich eigentlich täglich mit dem Staubsauger durch die Wohnung (das Leben mit Hund – wer kennt’s?).

Nun muss das Gesicht noch „bespachtelt“ werden und danach beginne ich meine Haare zu machen…
Falls euch auch das interessiert: Ich verwende eine Make-up Kombi aus Clinique Anti Blemish Liquid und das Catrice Matt Mousse Make-up (vermische beide), Catrice Concealer, Manhatten Puder, Alverde BronzerYves Rocher Mascara und unterschiedliche Lidschatten Paletten von Catrice.

PS: Wenn ich nicht so eine ekelhafte Haut hätte, würde ich das gesamte Make-up streichen und nur meine Augen schminken…(ich weiß…dadurch wird es auch nicht besser!!).

Meine Morgenroutine unter der Woche

#gutenmorgenselfie

Sobald ich im Bad fertig bin, bereite ich mir eine große Tasse Tee und richte mir ein Glas Wasser…das ich leider nie trinke. Nun verwende ich eine App dafür und hoffe ich werde so mehr trinken…öfter daran denken.

Meine Morgenroutine unter der Woche
Danach setze ich mich wieder vor den Computer und plane Beiträge, bearbeite einen Teil der Fotos oder schreibe einen weiteren Beitrag. Manchmal fotografiere ich oder beantworte Kommentare am Blog.

Einen Happen essen

Gegen 8 esse ich fast immer eine Banane oder einen Apfel – ein richtiges Frühstück kommt bei mir sehr selten vor, außer vielleicht ein großer Shake mit viel frischem Obst. Schnell noch die Zähne putzen und mit Samy eine Runde drehen – danach wieder zurück in die Wohnung.

Meine Morgenroutine unter der Woche

Arbeitsbeginn

Um halb 9 startet dann erst der richtige Arbeitstag…

Irgendwann habe ich festgestellt, dass diese Art von Routine perfekt auf mich zugeschnitten ist – zu meinem Alltag passt. So werde ich schnell fertig und kann ein bisschen Zeit einsparen. Ich habe mir diese Vorgehensweise so angewöhnt, dass bei der kleinsten Änderung (im Ablauf) der Tag für mich extrem stressig wird.

An Tagen wo ich ins Büro muss oder auswärts einen Termin habe, streiche ich einen kleinen Teil meines „Vorarbeitstags“, damit ich früher das Haus verlassen kann…aber sonst bleibt immer alles wie gewohnt.

Wie sieht euer Morgen aus?
Habt ihr auch so Rituale, die ihr jeden Tag macht?

Blog abonnieren & gratis E-Book

You Might Also Like

6 Kommentare

  • Reply
    Jenny
    6. Januar 2017 at 14:41

    Wow, du stehst echt mal mega früh auf und gehst erst um 11 ins Bett? Ich wäre irgendwann völlig am Ende – 6 Stunden Schlaf brauche ich schon mindestens, 7 sind optimal.
    Da ich täglich ins Büro muss, beginnt mein Tag zwischen 6.20 und 6.40 und ich bin dann zwischen 8 und halb 9 im Büro bis ca. 17.00 Uhr 🙂

    Viele Grüße
    Jenny
    http://www.fitandsparklinglife.com

    • Reply
      bodyholic
      6. Januar 2017 at 17:50

      Mich macht es auch sehr fertig schon, aber ich kann derzeit einfach überhaupt nicht gut schlafen.
      Habe schon mehrere Dinge probiert und abends umgestellt…aber ich denke es ist einfach der Stress.
      Wird sich schon wieder einpendeln…hoffe ich mal ;).
      Deine Zeit hört sich super an, bin schon ewig nicht mehr „so lange“ geschlafen :’D haha

  • Reply
    conma
    6. Januar 2017 at 7:24

    Wann gehst Du denn abends ins Bett?

    • Reply
      bodyholic
      6. Januar 2017 at 8:30

      Zwischen 10 und 11….

      • Reply
        conma
        6. Januar 2017 at 8:57

        Oh, das sind dann ja nur 4 – 5 Stunden Schlaf?

        • Reply
          bodyholic
          6. Januar 2017 at 17:51

          Jaaaa…ich hoffe es wird sich bald wieder einpendeln und meine normale Schlafzeit kommt zurück! 🙂

    Kommentar schreiben