Ernährung

Glykämische Last – Was soll das sein?

Ihr habt bestimmt schon einmal von GI oder GL gelesen oder gehört? Aber was soll das sein?

GI und GL sind Abkürzungen/Maßeinteilungen und werden angewandt um den Anstieg des Blutzuckerspiegels der verschiedenen Lebensmitteln zu bewerten.

Glykämischer Index

Die Abkürzung GI steht für den glykämischen Index und gibt Auskunft darüber, wie sich ein Lebensmittel auf den Blutzuckerspiegel auswirkt. Dabei wurden 3 Listen erstellt: Niedrig | Mittel | Hoch. Glucose = Traubenzucker gibt den Richtwert von 100 an. Glucose wird daher vom Körper schnell aufgenommen, verstoffwechselt und gibt schnell Energie ab – Blutzuckerspiegel steigt schnell an, sinkt jedoch auch wieder schnell ab. Je niedriger der GI, desto langsamer steigt der Blutzuckerspiegel an und umso langsamer fällt er wieder ab.

Nun weist eine Mango einen  GI mit 50 auf und ein Schokoriegel den Wert von 70. Beide Lebensmittel liegen laut GI im mittleren/hohen Bereich und sollten nur in kleinen Mengen gegessen werden, da ansonsten der Blutzuckerspiegel schnell(er) ansteigen würde. Die Mango enthält wichtige Vitamine und Mineralstoffe, die Schokolade jedoch nicht.

Niedriger GI = 1 bis 49
Mittlerer GI = 50 bis 69
Hoher GI = 70 bis 100

Glykämische Last

Aus diesem Grund wurde die glykämische Last ins Leben gerufen – sie gibt nämlich zusätzlich Auskunft, wie hoch der Anteil an Kohlenhydraten pro Lebensmittel ist. Hier hat die Mango einen Wert von 6,5 und zählt somit zu den guten Quellen – die Schokolade liegt immer noch bei 44. Ein gewaltiger Unterschied oder?
Bei Schokolade wissen wir, dass sie nicht gesund ist, aber wie sieht es bei anderen Nahrungsmitteln aus?

Grundsätzlich gilt = GL unter 22 ist gut

Hier könnt ihr euch eine Liste mit Lebensmitteln downloaden/ausdrucken, die den GI und den GL angeben (Quelle).

Damit man sich nicht durch einen Zahlen-Dschungel quälen muss, sollte man den Fokus eher auf die glykämische Last richten.

Optimale Paleo Lebensmittel

  • Frisches Gemüse
  • Frischer Salat
  • Frisches Obst
  • Unbehandelte Nüsse (keine Erdnüsse = Hülsenfrucht)

Je niedriger der GL ausfällt, umso besser für unseren Blutzuckerspiegel und umso besser für unser Wohlbefinden. Bleibt der Blutzuckerspiegel konstant und steigt nicht enorm an und fällt danach wieder extrem ab, können wir dem Heißhunger entgehen.

Der perfekte Start in den Tag: 2 Eier gebraten in etwas Kokosöl mit frische Tomaten, Karotten oder Paprika. Eine kleine Banane, ein großes Glas Wasser und eine warme Tasse Tee.

Blog abonnieren & gratis E-Book

You Might Also Like

Keine Kommentare

Kommentar schreiben