Rezepte

Rinder Fleischlaibchen mit Ofengemüse und Ei

Gestern habe ich wieder BIO Fleisch beim Markt besorgt. Für die gesamte Familie – Daniel, Samy (Hund) und für mich. Jaaa. Samy bekommt auch eine Kleinigkeit von unserem Fleisch ab, jedoch nur eine MINI Portion.

Damit ihr meine Laibchen herstellen könnt, benötigt ihr in erster Linie Hackfleisch – Rinderhack. Natürlich könnt ihr auch Schweinefleisch, Hühnchen oder gemischtes Faschiertes kaufen und für die Zubereitung verwenden.

Rinder Fleischlaibchen mit Ofengemüse und Ei

Drucken
Portionen: 2-3 Portionen

Zutaten

  • 250g Rinderhack
  • 2 Karotten 130g
  • 1 rote Zwiebel 70g
  • 1 Knoblauchzehe 5g
  • Handvoll Trauben 150g
  • 1 TL Honig 5g
  • Etwas Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel ( ganz )
  • Petersilie ( gefroren )
  • 1 Prise Chiliflocken
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1 Ei für die Laibchen ( 50g )
  • 1 Ei pro Person / Pochiertes Ei ( 50g )
  • 1 EL Olivenöl ( 10g )
  • Schuss Essig

Zubereitung

1

Karotte, Traube und eine halbe Zwiebel zerkleinern und zusammen mit einem TL Olivenöl in eine Backform geben. Für ca. 10 Minuten bei 200 Grad garen.

2

Eine halbe Zwiebel, eine Knoblauchzehe, Hack, Kümmel, ein Ei, Salz, Pfeffer und Chiliflocken in eine Schüssel geben und gründlich verrühren.

3

Zu kleinen Laibchen formen und in eine Pfanne oder auf den Grill legen - 5 Minuten scharf anbraten. Anschließend für weitere 6-7 Minuten bei 200 Grad in den Backofen schieben.

4

Gemüse aus dem Rohr nehmen und mit Salz, Pfeffer, Petersilie und Honig verfeinern - für weitere 5 Minuten in den Ofen geben.

5

Einen Topf mit Wasser und einem Schuss Essig aufstellen - aufkochen.

6

Sobald das Wasser kocht, Topf vom Herd nehmen und mittels Schneebesen einen Sog erzeugen.

7

Ei in die Mitte des Sogs gleiten lassen und vorsichtig umrühren - Ei für ca. 2 Minuten im Wasser 'schwimmen' lassen.

8

Gemüse und Laibchen aus dem Ofen nehmen und am Teller verteilen. Ei abtropfen und über dem Gemüse oder Fleisch verteilen.

Nährwerte & Allergene

Portionsgröße: 2-3 Personen / Kalorien: 809kcal Fett: 43,4g Ungesättigte Fette: 1,22g Kohlenhydrate: 42gProteine: 61,8g - Allergene : Sulfite | Ei

Dieses Rezept ist nicht nur sehr einfach und schnell zubereitet, sondern auch ganz ohne Gluten, Zucker und Lactose. Wenn ihr mehr solche Rezepte sehen wollt, dann könnt ihr gerne meine Newsletter abonnieren und verpasst so keinen Beitrag mehr. Außerdem gibt es ein gratis E-Book für euch!

Guten Appetit ♥

Blog abonnieren & gratis E-Book

You Might Also Like

7 Kommentare

  • Reply
    Jeannette
    5. März 2015 at 12:55

    Sieht echt lecker aus

    FOLLOW my Blog!!! Maybe we can follow each other!!!
    https://rimanerenellamemoria.blogspot.de

    • Reply
      bodyholic
      5. März 2015 at 13:50

      Danke 🙂 Ganz lieb 🙂 War auch sehhhhhr lecker 😛
      Ich schau gleich mal bei deinem Blog vorbei.
      Liebe Grüße
      Ninschi

  • Reply
    rosyshrimp
    5. März 2015 at 9:06

    Ich liebe Fleischkrapferl (so nennt man das in Bayern ;-)) Die erinnern mich immer an meine Kindheit 🙂

    • Reply
      bodyholic
      5. März 2015 at 9:13

      Krapferl kenn ich nicht – wir sagen Fleischlaberln, Fleischlaibchen oder Faschierte-Laberln 😀 hahah
      Deutsche Sprache….haha! 😀 Hatte 2 Arbeitskollegen aus Deutschland – einer aus Geislingen, ich denke ein Schwabe und einer aus Hannover!!! Auweehhhhh ich schwöre, ich habe den aus Hannover ganz schwer verstanden und er mich überhaupt nicht 😀 😀 😀 hahah

    • Reply
      bodyholic
      5. März 2015 at 9:14

      ‚Wir Südsteira hobn eben a gaunz eigane Sproch‘ 😀 😛

    Kommentar schreiben