Gute Küche: Paleo Nuss-Kräuterbrot

Liste an Paleo Lebensmittel

Heute erwartet euch mal kein Rezept aus meiner Küche, sondern eines direkt von „Gute Küche“. Ein leckeres Paleo Nuss-Kräuterbrot mit Leinsamen, Kokosmehl und frischen Kräutern. Welche Zutaten sonst noch verarbeitet wurden, erfahrt ihr in den kommenden Zeilen.

Wer von unserer herkömmlichen, meist sehr getreidelastigen Ernährung auf eine Paleo-Diät oder Ernährung umsteigt, dem wird vermutlich vor allem der Verzicht auf Brot schwer fallen. Zu fest ist es gerade bei uns im Speiseplan verankert. Auf Nuss- bzw. Mandelbasis lässt sich ein Brot der etwas anderen Art zaubern. Frei von Gluten und anderen antinutritiven Substanzen, bildet es eine schöne Ergänzung Ihres steinzeitlichen Speiseplans.

Die im Rezept enthaltenen Mehle aus Leinsamen und Kokos sind exzellente Quellen für Proteine, Ballaststoffe und Mineralien. Sie wirken sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus und tragen mit ihrem jeweiligen Eigenaroma zum feinen Geschmack des Brotes bei. Schon allein wegen seines Kaloriengehaltes sollte dieses jedoch, trotz all der hervorragenden Eigenschaften, im Rahmen einer Paleo-Diät nur gelegentlich und in Maßen verzehrt werden.

Gute Küche: Paleo Nuss-Kräuterbrot

Gute Küche: Paleo Nuss-Kräuterbrot
 
Zubereiten
Kochen
Gesamt
 
Von:
Rezeptart: Brot
Zutaten
  • 200 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
  • 2 EL Leinsamenmehl
  • 2 EL Kokosnuss-Mehl
  • 2 EL frische Kräuter (z. B. Thymian, Rosmarin, Salbei, Petersilie)
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1½ TL Weinstein-Backpulver
  • 1 EL Apfelessig
  • etwas Kokosfett (so viel, dass es im geschmolzenen Zustand 30 ml ergibt)
Anleitung
  1. Die Kräuter waschen, auf Küchenpapier gut abtropfen und dann fein hacken.
  2. In einem kleinen Topf das Kokosfett erwärmen, bis es geschmolzen ist.
  3. In einer Schüssel die gemahlenen Mandeln oder Nüsse mit Leinsamenmehl, Kokosmehl, Kräutern, Salz und Backpulver gut vermischen.
  4. Eier, Kokosöl und Essig hinzufügen und mit dem Handrührgerät alles zu einem Teig verarbeiten.
  5. Den Teig in eine gefettete Kastenform/oder Backform mit Backpapier geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 40 Minuten backen.
  6. Tipp zur Garprobe:
  7. Stechen Sie gegen Ende der Backzeit mit einem Zahnstocher oder einer Stricknadel in das Brot. Wenn kein Teig mehr daran kleben bleibt, ist es fertig.
Allergene
Schalenfrüchte | Nüsse | Ei | Sulfite (Essig)
Nährwerte
Portionsgröße: für 1 Brot/ Kalorien: 1696kcal Fett: 156g Kohlenhydrate: 13g Ballaststoffe: 55g Proteine: 57g Cholesterin: 635mg

(Backform: 14x8cm )

Gute Küche: Paleo Nuss-Kräuterbrot

Gute Küche: Paleo Nuss-Kräuterbrot

Herrlich nussig und mit dem würzigen Geschmack frischer Kräuter – dieses leckere Paleo Brot hat’s in sich! Besser kann es auch der Bäcker um die Ecke nicht!

Weitere Information zu Paleo und auch viele köstliche Rezepte finden Sie auch unter:

guteküchelogo

http://www.gutekueche.at/paleo-rezepte

Gute Küche: Paleo Nuss-Kräuterbrot

Guten Appetit ♥

2 thoughts on “Gute Küche: Paleo Nuss-Kräuterbrot

  1. Mmmhhh, das sieht aber lecker aus!! Das gilt übrigens auch für deine Brot-Rezepte, liebe Nina!! Da muss ich bald mal eins ausprobieren… Liebe Grüße, Anja

Kommentar verfassen