Rezepte

Granola mit Chia-Samen und Nüssen

Granola mit Chia-Samen und Nüssen

Zum Frühstück kommt bei mir meistens ein Shake auf den Tisch oder besser gesagt ins Glas. Wenn ich mal keinen Shake, Pancakes oder eine Speise mit Ei verschlinge, dann gibt es bei mir Granola.

Unter meinen älteren Beiträgen findet ihr 2-3 Kreationen meiner Paleo Granola und heute gesellt sich ein neues Rezept dazu.

Für diese Granola habe ich Nüsse, Chia-Samen, Leinsamen, Buchweizenflocken, Kokosraspeln, Cranberries, Rosinen und Aronia-Beeren verarbeitet.

Granola mit Chia-Samen und Nüssen

Drucken
Portionen: 1 großes Glas

Zutaten

  • 200g Nuss-Mix
  • 50g Chia-Samen
  • 25g Aronia Beeren
  • 40g Rosinen
  • 20g Cranberries
  • 15g Kokosraspeln
  • 30g Buchweizenflocken
  • 15g Leinsamen
  • 40g Kokosöl
  • 40g Honig

Zubereitung

1

Nüsse in einen Plastikbeutel geben und mittels Hammer ein wenig zerkleinern.

2

Alle restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und die gehackten Nüsse, Kokosöl (kurz erwärmen) und den Honig beigeben. Nun mit den Händen alles vermischen und die Granola auf einem Backpapier ausbreiten.

3

Das Backpapier auf einen Rost legen und für ca. 20 Minuten bei 200 Grad in den Ofen schieben - nach 10 Minuten erneut alles vermischen/umdrehen.

4

Anschließend aus dem Rohr nehmen und abkühlen lassen und danach in ein Glas füllen.

Nährwerte & Allergene

Für 1 großes Glas/ 2434kcal | Kohlenhydrate 140g | Ballaststoffe 14g | Fett 177g - Allergene : Schalenfrüchte | Nüsse

Das Glas reicht für mindestens 10-15 kleine Schüsseln.

Ich esse meine Granola gerne mit Mandelmilch oder Kokosmilch, ebenso mit einem dickflüssigen Shake (anstatt Fruchtjoghurt) schmeckt es hervorragend.

Das „Joghurt“ besteht aus:

Granola

DIY Granola mit Chia-Samen und Nüssen

DIY Paleo Granola

DIY Paleo Granola mit Chia-Samen und Nüssen

Hausgemachte Granola mit Chia-Samen und Nüssen

Müsli mit Chia-Samen und Nüssen

Wie esst ihr gerne eure Granola? Hinterlasst mir doch einen Kommentar mit eurem Lieblingsrezept.

Blog abonnieren & gratis E-Book

You Might Also Like

2 Kommentare

  • Reply
    Lena
    13. Januar 2016 at 22:12

    Das Rezept hört sich sehr gut an (und sieht auch so aus 🙂 ). Aber kannst du mir verraten, was Ribiseln sind? Liebe Grüße, Lena

    • Reply
      bodyholic
      14. Januar 2016 at 6:26

      Hallo Lena!
      Danke :))
      Hahah…Ribiseln sind rote Johannisbeeren – wir in Österreich sagen Ribiseln 😀 😛
      Liebe Grüße Nina 🙂

    Kommentar schreiben